Die Klosterbibliothek und ihre Rekonstruktion

Dritte Veranstaltung der Reihe „Zehn Schlaglichter zur Fuldaer Kirchengeschichte“ mit Dr. Johannes Staub

Das Institut Bibliotheca Fuldensis widmet sich der Erforschung der alten und bedeutenden mittelalterlichen Bibliothek des Klosters Fulda, die im dreißigjährigen Krieg verschleppt, zerstreut und zu großen Teilen zerstört wurde. In der historischen Kulisse des Hrabanus-Maurus-Saals und anhand  ausgewählter Beispiele erläutert der Leiter des Institutes Bibliotheca Fuldensis, Dr. Johannes Staub, Geschichte und Schicksal der alten Klosterbibliothek und das Projekt ihrer Rekonstruktion.

Die Führung findet am 12. April 2019 um 15.00 Uhr statt. Treffpunkt ist der: Eingang des Priesterseminars, Eduard-Schick-Platz 5

Die Teilnahme ist gebührenfrei. Aus Kapazitätsgründen ist eine Voranmeldung notwendig. Informationen und Voranmeldung unter Telefon 0661/87-531, 534 bzw. 220 bzw. per Email an: info-bibliothek@thf-fulda.de und kunz@thf-fulda.de

Die Veranstaltung setzt die Reihe „Zehn Schlaglichter zur Fuldaer Kirchengeschichte“ fort. Das Projekt der Theologischen Fakultät und ihrer Bibliothek für das Jubiläumsjahr 2019 sieht vor, in ca. einstündigen Führungen an wechselnden Standorten und anhand ausgewählter Objekte die 1275jährige Geschichte Fuldas erfahrbar zu machen und beispielhaft zu veranschaulichen.