Nationallizenzen der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Seit 2004 finanziert die Deutsche Forschungsgemeinschaft den Erwerb von nationalen Lizenzen für elektronische Medien mit dem Ziel den Zugang zur elektronischen Fachinformation an deutschen Hochschulen, Forschungseinrichtungen und wissenschaftlichen Bibliotheken nachhaltig zu verbessern. Das Angebot wird stets erweitert. Ab sofort stehen folgende Datenbanken zur Verfügung:

Acta Sanctorum Database

Die Acta Sanctorum gehören zu den wichtigsten Quellen für die Erforschung von Gesellschaft und Kultur im frühchristlichen und mittelalterlichen Europa. Unser Wissen über diese Epoche stützt sich nahezu ausschließlich auf die hagiographische Literatur, insbesondere auf diese monumentale Textsammlung, die über einen Zeitraum von 300 Jahren von der Société des Bollandistes veröffentlicht wurde. Die Acta Sanctorum Datenbank enthält den gesamten Text der 68 gedruckten Bände.

Analecta Hymnica Medii Aevi

Guido Maria Dreves schuf mit den Analecta Hymnica Medii Aevi unter Mitarbeit von Clemens Blume und Henry M. Bannister die bislang größte Sammlung mittelalterlicher lateinischer Dichtung (Hymnen, Sequenzen, Tropen, Reimoffizien und Psalterien). Von 1886 bis 1926 erschienen 55 Bände.
Die elektronische Ausgabe versucht die Erkenntnisziele ihrer Herausgeber zu erfüllen, indem nicht nur der gesamte Text der Analecta Hymnica, sondern auch erstmals die den Dichtungen beigegebenen Quellennachweise (Handschriften und Drucke) abfragbar sind.
Die Datenbank bietet diverse Suchmöglichkeiten. Recherchiert werden kann neben den bibliographischen Daten in den Registern u.a. nach Versenden und Reimen. Bei der Volltextsuche können systematische (nur in Versen, nur im Apparat, nur in den Handschriften, nur in Drucken), thematische oder chronologische Sucheinschränkungen getroffen werden.

Aristoteles Latinus Database

Die Datenbank enthält die Texteditionen der gedruckten Aristoteles-Latinus-Reihe und wird laufend durch weitere Editionen angereichert. Der besondere Wert dieser elektronischen Ausgabe liegt u.a. darin, dass sie eine integrierte Datenbank aller mittelalterlichen Übersetzungen von Aristoteles' Werk darstellt. Die Texte werden vom Aristoteles Latinus Centre der Katholischen Universität von Löwen ediert.

Blackwell Publishing Journal Backfiles 1879-2005

Angeboten werden die elektronischen Backfiles von 242 Titeln des Verlags Blackwell Publishing (Wiley-Blackwell) mit einem breiten fachlichen Spektrum.

Brill Online / Brill Journal Archive Online

Angeboten werden die Archivdaten von 150 Titeln aus dem Programm von Brill Academic Publishers. Fachliche Schwerpunkte sind dabei die Geistes- und Sozialwissenschaften, Internationales Recht und ausgewählte Bereiche aus den Naturwissenschaften. Bei den Geisteswissenschaften liegt ein besonderer Schwerpunkt auf den Bereichen Altertumswissenschaften, Theologie und Religionsgeschichte sowie Kultur und Geschichte des Nahen Ostens.

British Periodicals Collection I & II

Die Datenbank British Periodical enthält Volltexte von 472 populärwissenschaftlichen, kunstwissenschaftlichen und literarischen britischen Zeitschriften aus dem 17. bis 20. Jahrhundert. Bei der Auswahl handelt es sich um die bedeutendsten Titel aus dem Bestand von über 100 Bibliotheken weltweit, die teilweise nur schwer zugänglich sind.

Cambridge Journals Digital Archive

Cambridge University Press (CUP) publiziert ein breit gefächertes Spektrum an renommierten wissenschaftlichen Zeitschriften mit hohem Verbreitungsgrad.

 

Corpus de la première littérature francophone de l'Afrique noire

Volltextsammlung zur mündlich und schriftlich überlieferten französischen Literatur südlich der Sahara vom Ende des 18. Jahrhunderts bis 1960. Das Korpus umfasst rund 11.000 Texte aller Gattungen (u.a. Romane, Erzählungen, Gedichte, Lieder, Sagen, Legenden), darunter zahlreiche seltene und schwer zugängliche Materialien, und deckt rund 20 Länder sowie über 100 ethnische Gruppen ab. Neben den eigentlichen Texten beinhaltet die Datenbank auch den kritischen Apparat sowie Anmerkungen und Kommentare der zugrunde gelegten Referenzausgaben.

Digital Library of the Catholic Reformation

Kombinierte Volltext- und Faksimiledatenbank mit über 2.000 Quellentexten von katholischen Autoren des 16. und 17. Jahrhunderts. Dabei werden nicht nur Werke bekannterer Autoren, die sich in gedruckten Ausgaben in vielen Bibliotheken befinden, sondern auch inhaltlich repräsentative Schriften weniger berühmter Persönlichkeiten herangezogen.
Aufgenommen ist neben theologischen Schriften auch eine umfangreiche Auswahl von Papsturkunden, Synodalbeschlüssen, Katechismen, Beichthandbüchern, Bibelkommentaren, religiösen Dramen, liturgischen Schriften, Inquisitionshandbüchern, Andachtsbüchern usw.

Digital Library of Classic Protestant Texts

Kombinierte Volltext- und Faksimiledatenbank mit über 1.500 Quellentexten von rund 325 protestantischen Autoren des 16. und 17. Jahrhunderts, darunter neben den Werken zahlreicher weniger bekannter Autoren u.a. die Schriften von Jean Calvin, Ulrich Zwingli (weitere Texte werden nach und nach eingestellt).
Aufgenommen sind neben den theologischen Schriften auch eine umfangreiche Auswahl von Beichtschriften, Bibelkommentaren, Streitschriften, Katechismen und liturgischen Schriften.

EBSCOhost eBook Collection

Zur Verfügung stehen 1000 E-Books aus folgenden Fachgebieten:
– Business and Economics
– Science and Engineering
– Social and Behavioral Sciences
– Humanities
– Area Studies
Zusätzlich können registrierte Institutionen und Privatpersonen auf 3.400 kostenfreie E-Books aus sämtlichen Fachgebieten zugreifen.

Europa Sacra

Verzeichnis der zur römischen Kirche gehörenden Bistümer des Mittelalters sowie ihrer Würdenträger. Europa Sacra umfasst die elektronische Version folgender personengeschichtlicher Verzeichnisse:
K. Eubel: Hierarchia catholica medii aevi, sive Summorum pontificum, S.R.E. cardinalium, ecclesiarum antistitum series ab anno 1198. Bd.1-4
P.B. Gams, Series episcoporum Ecclesiæ catholicæ quotquot innotuerunt a beato Petro apostolo

Mystik & Aszese des 16.-19. Jahrhunderts / Mysticism & Asceticism 16th-19th Centuries

Sammlung von 949 Schriften von 414 Autoren des 12. bis 18. Jahrhunderts aus den Themenbereichen Mystik und Aszese aus der Benediktinerinnenabtei St. Walburg in Eichstätt, erschienen vom 16. bis zum 19. Jahrhundert. Die einzelnen Werke sind digital faksimiliert und liegen im PDF-Format vor. Die meisten Schriften sind in deutscher Sprache abgefasst, nur 10% in Latein. Bei nahezu der Hälfte der Werke handelt es sich um Übersetzungen, was den hohen Grad des kulturellen Austausches zwischen Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien und Portugal vor allem im 17. und 18. Jahrhundert widerspiegelt.

Die Abtei St. Walburg gehört zu den wenigen Klöstern, die die Sakularisation überlebt haben. Die Klosterbibliothek, deren Spuren bis in die zweite Hälfte des 15. Jahrhunderts zurückreichen, ist vollständig erhalten geblieben und hinsichtlich ihrer Geschlossenheit einzigartig.

Oxford Journals Digital Archives 1849-2010ff

Die Oxford Journals Collection gehört zu Oxford University Press, dem weltgrößten Universitätsverlag und umfasst Titel aus folgenden Teilbereichen:  Humanities, Science
Medicine, Law, Social Sciences. Das Archiv der Nationallizenz wird jährlich um den voran gegangenen, abgeschlossenen Jahrgang ergänzt.

Patrologia graeca

Faksimileausgabe der von Jacques-Paul Migne von 1857 bis 1866 in 161 Text- und vier Index-Bänden ("Index Locupletissimus", 1928 und 1936 und "Indices", 1912) herausgegebenen "Patrologia Graeco-Latina". Die Datenbank umfasst Werke der griechischen Kirchenliteratur von Pseudo-Clemens 100 n. Chr. bis Kallistos im Jahr 1478 und macht damit die wichtigsten christlich-griechischen Autoren und die einflussreichsten Werke spätantiker und frühmittelalterlicher Theologie, Philosophie, Geschichte und Literatur zugänglich. Die Texte werden sachlich durch ein lateinisch- und griechischsprachiges Inhaltsverzeichnis, einen Autoren-, einen Werktitel- und einen Sachindex im Volltext erschlossen.

Periodicals Archive Online

Periodicals Archive Online ist ein umfangreiches Archiv, das die zurückliegenden Ausgaben elektronischer Fachzeitschriften in den Bereichen Kunst sowie Geistes- und Sozialwissenschaften zur Verfügung stellt und damit Zugriff auf durchsuchbare Volltexte hunderter Titel bietet. Die Datenbank umfasst Inhalte aus mehr als zwei Jahrhunderten. Sie deckt 37 wichtige Themenbereiche und mehrere Sprachen ab.

Periodicals Index Online

Periodicals Index Online ist eine Datenbank mit Millionen von Literaturangaben zu Artikeln, die über mehr als 300 Jahre hinweg in den Bereichen Kunst, Geistes- und Sozialwissenschaften veröffentlicht wurden. Hiermit können auch bei umfangreichen Recherchen schnell Artikel aufgefunden werden, die für den spezifischen Forschungsbereich relevant sind – und zwar in Minuten und nicht mit enormem Zeitaufwand. Die indexierten Zeitschriften decken 37 wichtige Themenbereiche und mehrere Sprachen ab.

Religion & Theologie des 16.-19. Jahrhunderts / Religion % Theology 16th-19th Centuries

Sammlung von 937 Schriften von 430 Autoren zu den Themenbereichen Religion und Theologie aus der Bibliothek der Benediktinerinnenabtei St. Walburg in Eichstätt, erschienen vom 16. bis zum 19. Jahrhundert. Die einzelnen Werke sind digital faksimiliert und liegen im PDF-Format vor. Es werden weitgehend alle Teildisziplinen der Theologie abgedeckt. Darunter findet sich auch eine Sammlung von 149 „Beschreibungen einzelner Heiliger“, in denen sich die klösterliche Praxis widerspiegelt, dogmatische und ethische Inhalte in narrativer Form zu vermitteln.

Die Abtei St. Walburg gehört zu den wenigen Klöstern, die die Sakularisation überlebt haben. Die Klosterbibliothek, deren Spuren bis in die zweite Hälfte des 15. Jahrhunderts zurückreichen, ist vollständig erhalten geblieben und hinsichtlich ihrer Geschlossenheit einzigartig.

Scriptores possessoresque codicum medii aevi

Die beiden gemeinsam recherchierbaren Datenbanken beinhalten die Sammlungen von Sigrid Krämer zu mehr als 34.000 Schreibern und mehr als 16.000 Besitzern mittelalterlicher Handschriften. Nebst deren Namen werden – soweit bekannt – Lebensdaten, Nachweise von Handschriften sowie von Sekundärliteratur angegeben. Relevant ist die Datenbank, die nicht als Printmedium publiziert wurde, für alle Disziplinen – insbesondere mit mediävistischem Schwerpunkt – die sich mit Überlieferung und Schriftlichkeit beschäftigen (Buchwissenschaft, Philologien [bes. Mittellatein, Paläographie, Handschriftenkunde], Geschichtswissenschaften, Bibliotheksgeschichte u.a.).

Torrossa / Monografie

„Editoria Italiana Online“ enthält 1500 Monographien und Kongressberichte bekannter italienischer Wissenschaftsverlage. Diese E-Books behandeln bedeutende Aspekte der Geistes- und Kulturwissenschaften in vergleichender Perspektive. Im Einzelnen sind insbesondere folgende Fächer vertreten: Archäologie, Geschichte, Altertumswissenschaften, Sprachwissenschaften, Musik, Philosophie, Kunst, Pädagogik, Bibliothekswissenschaften, Soziologie, italienische Sprache und Literatur.
Eine Volltextsuche über alle E-Books ist möglich.

Torossa / Periodici

Enthält 230 Zeitschriften bedeutender italienischer Wissenschaftsverlage aus den Geistes- und Sozialwissenschaften. Die Nationallizenz für EIO Periodici umfasst alle verfügbaren Archivjahrgänge einschließlich der bis Ende 2010 eingestellten Inhalte.

Ut per Litteras Apostolicas

Die Datenbank enthält die Papstbriefe des 13. und 14. Jahrhunderts als elektronische Ausgabe von
Registres et lettres des Papes du XIIIe siècle
(32 Bde, Rom, 1883-)
Registres et lettres des Papes du XIVe siècle
(48 Bde, Rom, 1899-)
Die Datenbank stellt wertvolles Quellenmaterial für die unterschiedlichsten Aspekte der mittelalterlichen Geschichte dar.

Walter de Gruyter Online-Zeitschriften Archiv

Das Angebot besteht aus ca. 250 Zeitschriften, die ein breites geistes- und naturwissenschaftliches Fächerspektrum abdecken.

Wiley InterScience Backfile Collections 1832-2005

Angeboten werden rund 250 Titel aus verschiedenen Fachgebieten.

World Bibliographical Information System / WBIS

Das World Biographical Information System Online (WBIS Online) umfasst mehrere Millionen Kurzbiographien aus zahlreichen Nachschlagewerken, die vom 16. bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts erschienen sind. Die enthaltenen biographischen Archive berücksichtigen jeweils unterschiedliche Sprach- und Kulturräume.

 

Die Nationallizenzen können von allen Arbeitsplätzen der Bibliothek und der Theologischen Fakultät Fulda abgerufen werden.

Die Zugriffsberechtigung erfolgt über IP-Check. Der Rechner muss sich demnach im Netz der Theologischen Fakultät Fulda befinden.

Ein Zugriff von Außen ist leider nicht möglich.

 

 

 

Finanziert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft